Datum: Mo., 05.02.2018
bis Fr., 16.03.2018
Uhrzeit: Eröffnung 05.02., 18.30 Uhr, Ausstellung Mo-Fr 9-18 Uhr
Veranstaltungsort: Foyer Siemenshochhaus, Contrescarpe 72, 28195 Bremen

Ausstellungseröffnung mit:
Dr. Joachim Lohse (Senator für Umwelt, Bau und Verkehr)
Prof. Dr. Iris Reuther (Senatsbaudirektorin)
Alexander Künzel (Vorstandsvorsitzender der Bremer Heimstiftung)
Matthias Rottmann (De Zwarte Hond)

„Das zentrale Motiv für die Bremer Heimstiftung als Flächeneigentümer und für den städtebaulichen Entwurf von DeZwarteHond / RMP Landschaftsarchitekten für das Stiftungsdorf Ellener Hof ist das urbane, vernetzte Dorf als neuer Baustein in der Stadtlandschaft von Bremen-Osterholz. Auf dem knapp 100.000 Quadratmeter großen, seit vielen Jahren wenig genutzten und mit einem hohen Zaun abgeriegelten Gelände wird auf der Basis dieses Grundgedankens ein neues urbanes, sozial-ökologisches Quartier entstehen. Neben Wohnungen für Studenten, für ältere Menschen und für zahlreiche soziale Träger, die besondere Wohnbedarfe anbieten, wird auch ein hoher Anteil geförderter Sozialwohnungen entstehen. Die Bremer Heimstiftung wird mit vielen verschiedenen Bauinteressenten, mit den Bremer Wohnungsbauunternehmen aber auch mit vielen privaten Trägern die neue Bebauung im Ellener Hof realisieren. Dabei wird das Grundstück im Besitz der Heimstiftung bleiben.“
(aus: Pressestelle des Senats, 14.12.2017)

Eine Veranstaltung der Bremer Heimstiftung und des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr.

Ergänzungsveranstaltungen:
Die Veranstaltungen sind kostenfrei und können ohne Voranmeldung besucht werden. Die Vorträge finden im Raum 1.07 in der Contrescarpe 72, 28195 Bremen statt.

14.02., 18.30 Uhr: "Bremen goes Holzbau"
Vortrag "Urbaner Holzbau, Vorteile und Herausforderungen zwischen Ökologie und Baugenehmigung" von Eike Roswag-Klinge (ZRS Architekten Ingenieure, Natural Building Lab TU Berlin) mit anschließender Podiumsdiskussion.

13.03., 18.30 Uhr: "Quartiere mischen"
Kurzvortrag "Gemischte Quartiere - Stolpersteine und Möglichkeiten" von Cord Soehlke (Baubürgermeister Tübingen) und Kurzvortrag "Quartiersentwicklung als Prozess - wer mit wem und wie?" von Ricarda Pätzold (Difu Berlin) mit anschließender Podiumsdiskussion.

Zurück zur Veranstaltungsübersicht