Datum: Di., 15.08.2017
bis Do., 31.08.2017
Uhrzeit: 8-18 Uhr
Veranstaltungsort: Foyer Bauressort, Siemenshochhaus, Contrescarpe 72, 28195 Bremen

m Januar dieses Jahres wurden die anonym eingereichten Konzepte durch eine Jury aus Fach- und Sachpreisrichtern unter Leitung des Architekten/ Stadtplaners Prof. Kunibert Wachten bewertet. Das Gremium kam zu der einstimmigen Empfehlung, die Arbeit des Büros kza Koschany+Zimmer Architekten aus Essen als Grundlage der weiteren Planungen zu empfehlen. Insbesondere überzeugte das Preisgericht die sehr guten Gebäudeentwürfe und die wohlüberlegte Positionierung der Neubauten zueinander. Neben einem guten Wohnwert für die Mieter in den Geschosswohnungen bietet das Konzept sehr hohe Außenraumqualitäten, die eine besondere Qualität innerhalb des Stadtteils darstellen werden und ein Angebot alle Bewohner schaffen wird.
Nach Abschluss einer Durcharbeitungsphase, während der Koschany+Zimmer Architekten einige Optimierungsempfehlungen der Jury umgesetzt haben, werden nun alle vier eingereichten Arbeiten und der neue Überarbeitungsstand öffentlich im Foyer des Bauressorts beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Contrescarpe 72 ausgestellt.

Weitere Teilnehmer:
Florian Krieger, Darmstadt
ksw Kellner Schleich Wunderling, Hannover
theis janssen architekt, Bremen

Besetzung des Preisgerichts
Prof. Kunibert Wachten    freier Architekt/ Stadtplaner, vorsitzender Fachpreisrichter

Siegfried Berg        Vonovia, Leitung Städtebau/ Grundstücksmanagement, Fachpreisrichter
Klaus Freiberg        COO Vonovia, Sachpreisrichter
Hans Peter Hölscher    Sprecher Ortsbeirat Hemelingen, Sachpreisrichter
Prof. Dr. Iris Reuther    Senatsbaudirektorin, Fachpreisrichterin
Ulrich Schiller        GF Vonovia Nord, Sachpreisrichter
Jost Westphal        freier Architekt, Fachpreisrichter

Zurück zur Veranstaltungsübersicht