Nachfolgend finden Sie Informationen zu den folgenden Bereichen:
1. Eintragung in die Architekten- oder Stadtplanerliste
2. Vorübergehende Dienstleistungserbringung im Land Bremen aus dem Ausland


 
1. Eintragung in die Architektenliste oder Stadtplanerliste

Mitglied der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen (Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner) können Personen werden, die die im Bremischen Architektengesetz festgelegte fachliche und formale Qualifikation nachweisen können und die im Land Bremen ihren Beruf ausüben oder einen Wohnsitz haben.

Formular Mitgliedsantrag



Die Beitragssätze sowie rechtliche Grundlagen finden Sie hier

Fragen zum Eintragungsverfahren richten Sie bitte an:
Andreas Körtge, 0421 1626893, ak(at)akhb.de

Absolventenfortbildung - Übergangsfrist beachten
Im Rahmen der Antragstellung zur Eintragung in die Architektenliste bzw. Stadtplanerliste muß gemäß §3 des Bremischen Architektengesetzes der Besuch von insgesamt acht eintägigen Fortbildungsveranstaltungen nachgewiesen werden. Diese Regelung tritt jedoch erst nach einer Übergangsfrist in Kraft. Sie betrifft Absolventinnen und Absolventen, die ihr Studium nach dem 9. März 2016, d.h. mit dem Wintersemester 2016/2017 begonnen haben.

 

 
2. Vorübergehende Dienstleistungserbringung im Land Bremen aus dem Ausland

Auswärte Architekten und Stadtplaner, die nicht in die Architekten- oder Stadtplanerliste eines Landes in der Bundesrepublik Deutschland eingetragen sind und erstmalig im Lande Bremen unter ihrer Berufsbezeichnung vorübergehende Dienstleistungen erbringen, haben dies zuvor der Architektenkammer schriftlich anzuzeigen. Das entsprechende Formular können Sie hier downloaden:

Formular Anzeige vorübergehende Dienstleistungserbringung